EuroMillions – die Lotterie für zukünftige MultiMillionäre!

Einführung

EuroMillions ist eine Zahlenlotterie, wo man fünf Zahlen aus 50 und zwei Sterne aus 12 wählen kann. Je mehr Zahlen und Sterne man richtig tippt, desto höher ist der Gewinn. Der EuroMillions-Jackpot wird geknackt, indem man die gezogenen fünf Zahlen und zwei Sterne richtig tippt und schon ist man mindestens ein 10-facher-Millionär.

EuroMillions in der Schweiz

Bei EuroMillions handelt es sich um eine für sämtliche Kantone der Schweiz bewilligten Lotterie gemäss dem Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten vom 8. Juni 1923. Für das Gebiet der Deutschschweiz, dem Tessin und dem Fürstentum Liechtenstein ist die Swisslos die Veranstalterin, für das Gebiet der Westschweiz die Loterie Romande.

Geschichte

EuroMillions ist eine Mehrstaaten-Lotterie, die von den Ländern Spanien, Frankreich, England, Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und der Schweiz (inkl. Fürstentum Liechtenstein) seit 2004 durchgeführt wird.

Teilnahmebedingungen

Wichtig für die Teilnahme ist ein gültiger Wohnsitz innerhalb der Schweizer Eidgenossenschaft. Die Teilnahme ausserhalb der Schweiz ist, selbst wenn in dem jeweiligen Land die Lotterie EuroMillions zugelassen ist, nicht erlaubt. Die Teilnahme ist erst ab vollendetem 18. Lebensjahr zulässig.

Die wichtigsten Teilnahme-Eckdaten

  • 2 Spieltage/Ziehungen pro Woche – jeweils am Dienstag und Freitag in Paris um 21.30 Uhr
  • Tippzahlen: 5 aus den Zahlen 1 bis 50 und 2 aus 12 Sternzahlen
  • 13 Gewinnränge
  • Die Gesamtchancen liegen 1:13
  • In der Regel 2x im Jahr Super-Jackpots (garantiert über CHF 100 Mio.)
  • Kiosk-Preis pro Tipp CHF 3.50 / pro Spielschein = 7 Tipps pro Spieltag (keine Tippgemeinschaft) = CHF 24.50

Jackpot

  • Spitzenjackpot CHF 288 Mio (14.11.2006)
  • Höchste Gewinnauszahlung an Einzelperson CHF 228 Mio
  • Seit 2009 gilt eine von der Euro Millions-Gemeinschaft festgelegte Jackpot-Obergrenze. Diese liegt aktuell bei 190 Millionen Euro.
  • Von der Gesamtgewinnsumme fliessen 32% in den ersten Gewinnrang. Hat bei einer Ziehung kein Spieler fünf richtige Zahlen und zwei korrekte Sterne getippt, wird die für den Hauptgewinn zur Verfügung stehende Gewinnsumme zur Erstranggewinnsumme der nächsten Ziehung hinzu geschlagen. Dies erfolgt solange, bis wieder ein Teilnehmer fünf richtige Zahlen und zwei korrekte Sterne tippt. (Quelle: Swisslos)